MG_6081-kopi

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZU IHRER PFLANZKARTE

Unsere Pflanzkarte ist eine ganz besondere Glückwunschkarte. Die Karte wird aus Papierresten hergestellt, die vor Ort gesammelt und mit neuem Papier gemischt werden. Der Großteil des gesammelten Papiers besteht aus bereits recyceltem.

 

Der Papiermischung werden Blumensamen beigemischt, sodass das Papier später Samen enthält. Die Karten werden mit Farben auf Wasserbasis bedruckt und die ökologischen Farbstoffe können ganz leicht abgebaut werden.

 

Wenn Sie die Glückwünsche gelesen haben, können Sie die Karte in kleine Stücke reißen und diese in einen Blumentopf oder direkt in die Erde pflanzen. Befolgen Sie die hierunter genannten Schritte. Nach einiger Zeit verwandelt sich Ihre Glückwunschkarte in bunte Blumen oder köstliche Kräuter.

_MG_6160 kopi

GEBRAUCHSANLEITUNG

Befüllen Sie den Blumentopf soweit mit Erde, dass Sie weitere 2-3 cm Erde hinzugeben können. Sie können die Karte auch in ein Blumenbeet pflanzen, in das Sie 2-3 cm tiefe Löcher graben.

 

Legen Sie die Karte in die Erde – reißen Sie diese eventuell in kleinere Stücke und verteilen Sie diese.

 

Geben Sie dann ca. 2-3 cm Erde auf die Karte.

Gießen Sie reichlich.

Achten Sie darauf, dass die Erde in den ersten ca. 10 Tagen nicht austrocknet, da die Samen nicht keimen können, wenn sich das Papier nicht aufgelöst hat. Sie sollten jedoch nicht zu viel gießen.

Wenn die Samen keimen, reicht es, wenn Sie diese 1-3 Mal pro Woche gießen. Zudem sollte der Blumentopf viel Sonne abbekommen.

_MG_6266 kopi

VERTEILE EINER PFLANZKARTE

Die Pflanzkarten werden aus recyceltem Papier hergestellt. So können wir bei der Produktion auf Holzfasern verzichten und die Ressourcen verwenden, die bereits früher für die Papierherstellung genutzt wurden.

 

So erhält die Karte ein neues Leben und eine weitere Dimension. Wenn die Pflanzen wachsen, erinnern sie den Empfänger an Ihre Grüße, die Sie ihm in Ihrer Karte zugeschickt haben.

 

Wird die Karte im Freien gepflanzt, bietet sie Bienen und anderen Insekten Nahrung und unterstützt sie bei ihrer harten Arbeit für die Natur.